11. – 12. Oktober 2018

Vision

Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft Menschen braucht, die einander auf Augenhöhe begegnen, den Dienst an der Sache über ihr eigenes Vorankommen stellen und bereit sind, voneinander zu lernen. In der Praxis erleben wir viele Menschen, die diese Überzeugung mit uns teilen – allerdings viel zu oft für sich allein in ihrem Unternehmen oder in ihrem Team. Diese Menschen zu verbinden, ist unsere Vision. Denn die Zukunft wird unser vereintes Know-how, unsere geballte Kraft und unseren gemeinsam gestärkten Willen fordern. Diese Zukunft beginnt heute.

AGILE SALZBURG ist dieser Ort, an dem wir damit den Anfang machen.

 

Bei AGILE SALZBURG werden wir voneinander lernen, uns gegenseitig inspirieren und unsere Erfahrungen austauschen. Die Freude am Neuen, an Veränderung und den Möglichkeiten der Zukunft bringt uns zusammen. Der Glaube, dass wir mit Agilität diese Möglichkeiten für uns nutzen können, verbindet uns. Einmal im Jahr schafft AGILE SALZBURG dieser Aufbruchstimmung einen professionellen Rahmen, um Neues und Gutes hervorbringen zu können.

Inspiration

Agilität ist das, woran wir glauben. Salzburg der Ort, an dem wir die Vor- und Querdenker, Rulebreaker, Visionäre und Pioniere zusammengeholt haben. Hier begegnen Sie Menschen, die Sie motivieren, Geschichten, die Sie bewegen, und Ideen, die Sie inspirieren.

Teilnehmer

Wir wollen nicht die Experten, die haben wir bereits gebucht. Wir wollen die Wissbegierigen, die Neugierigen, die Neueinsteiger und Querdenker. AGILE SALZBURG ist keine Veranstaltung für einen elitären Expertenkreis, sondern ein Ort, an dem jede Erfahrung und jedes Wissen zählt. 

Community

Agilität braucht Menschen. So sehr wie die Unternehmen, Produkte oder Services der Zukunft auf das Wissen vieler Köpfe angewiesen sind, benötigen auch Sie eine Community, die Ihnen Austausch, Reflexion und Inspiration bietet. AGILE SALZBURG ist dieser Rahmen, diese Plattform und diese Möglichkeit zum Austausch, zur Kollaboration und zum Vernetzen – für alle, die an die Möglichkeiten der Neuen Arbeit glauben. 

Know-how

Unsere Vortragenden sind nicht nur begeisterte Befürworter der Neuen Arbeit, sie können Ihnen auch davon erzählen, wie sie Herausforderungen in ihren Unternehmen gemeistert haben. 

Holen Sie sich neue Impulse in unseren Fachvorträgen, bringen Sie sich und andere weiter in unseren Gruppendiskussionen und tauchen Sie ein in neue Welten in unseren Gaming-Sessions.

Key­note

Jurgen Appelo

„Irgendwann haben die Menschen begonnen zu glauben, dass Arbeit Arbeit sein müsste und Spaß etwas wäre, das man nur an Wochenenden haben könnte“, sagt Jurgen Appelo. Dass das bei ihm anders ist, erkennt man in dem Moment, wenn der umtriebige Speaker, Autor, Trainer und Unternehmer Appelo die Bühne betritt.

Dann nämlich werden interessante Business Insights von seinem holländischen Charme und inspirierenden Ideen überholt, hartnäckige Zweifler an die Leidenschaft ihrer Anfangsjahre erinnert und selbst in den größten Traditionalisten der Wunsch geboren, ihr Unternehmen zu einem Platz zu machen, an dem der Spaß schon am Montagmorgen beginnt.

Appelo ist inspirierend, bunt, ein Rulebreaker und Querdenker, der nicht darauf vergisst, dass es letzten Endes um Wertschöpfung geht. Wofür er aber mit Leidenschaft eintritt, ist ein neues Verständnis von Management, das den Menschen wieder ins Zentrum rückt und dadurch Organisationen zu wahrer Größe verhilft.

„Irgendwann haben die Menschen begonnen zu glauben, dass Arbeit Arbeit sein müsste und Spaß etwas wäre, das man nur an Wochenenden haben könnte.“

Location

Dass sich auch das Moderne in einer Stadt mit so großer Geschichte wie Salzburg nicht völlig aufhalten lässt, erkennt der aufmerksame Besucher. Mit Staunen wird er feststellen, wie wunderbar sich moderne Kunst in das UNESCO Kulturerbe der weltberühmten Mozartstadt einfügen kann, moderne Musik in ehrwürdigen Hallen klingt und moderne Architektur der Stadt einen besonderen Reiz verleiht.

Wir haben eine außergewöhnlich gelungene Kombination aus Tradition und Moderne als Ort für unsere Veranstaltung gewählt, die Panzerhalle. Dort wo früher eine Kaserne stand, hat moderne Architektur einen Raum für junge Unternehmen, Co-Working, Veranstaltungen und Lifestyle geschaffen.

Pro­gramm

TAG 1
Wir holen Sie ab!

Nutzen Sie Tag 1, um sich einen Überblick über agile Arbeitsweisen zu schaffen. Manfred Brandstätter zählt zu den Pionieren auf diesem Gebiet – er beschäftigt sich bereits seit den 1990er-Jahren mit Agilität und wird Sie mit Praxisbeispielen, interaktiven Methoden, spannenden Inputs und seinem umfassenden Erfahrungsschatz in die Welt des Neuen Arbeitens entführen. Damit Sie dabei auch ganz sicher kein Zuseher bleiben, haben wir die Teilnehmerzahl auf 15 beschränkt. 

Den Abend verbringen wir gemeinsam mit den übrigen Kongressteilnehmern bei gutem Essen über den Dächern von Salzburg.

TAG 2
Wir inspirieren Sie!

Sie haben Ihnen viel mitzugeben, all die Experten, Querdenker, Pioniere, Rulebreaker und Innovatoren, die wir für Sie zusammenholt haben. Lassen Sie sich von ihrer Leidenschaft anstecken, von ihren Ideen inspirieren und von ihren Praxisgeschichten ermutigen! So vielseitig wie die Hintergründe unserer Vortragenden sind unsere Veranstaltungen am zweiten Tag: Fachvorträge, Diskussionen und Gaming-Sessions garantieren Abwechslung und Austausch. 

Genießen, Entspannen und Netzwerken stehen am Abend am Programm, wenn wir den Tag bei einem gemeinsamen Dinner ausklingen lassen. 

TAG 3
Wir schaffen Erinnerungen!

Was die letzten beiden Tage noch an Speicherplatz frei ließen, füllen nun die Eindrücke der weltberühmten Mozartstadt. Starten Sie den Tag mit einem entspannten Brunch zu guter Musik und in der Gesellschaft jener Menschen, die Sie in den vergangenen zwei Tagen motivierten und weiterbrachten. Danach dürfen wir Sie noch ein letztes Mal inspirieren– nämlich mit der Schönheit der Stadt Salzburg. 

Workshop

Agile Managementmethoden

Neue Methoden in Planung, Umsetzung und Führung mit Manfred Brandstätter

Agile Vorgehensmodelle haben sich in der Unternehmensorganisation zunehmend als kluge Alternative etabliert, denn sie eröffnen neue Handlungsoptionen in volatilen, riskanten und explorativen Situationen. Jedoch ist selbst in flexiblen Unternehmenskulturen deren erfolgreiche Anwendung nicht immer einfach. Folgende Fragestellungen ergeben sich zumeist:

  • Für welche Problemfelder bzw. in welchem Kontext sind agile Methoden besonders gut geeignet?
  • Muss eine Organisation vollständig auf agile Vorgehensweisen umgestellt werden oder ist eine teilweise Integration möglich?

Nach Abschluss dieses Workshops kennen Sie die zugrundeliegenden Prinzipien agiler Methoden und können Ihre Vorgehensweisen entsprechend adaptieren. Sie haben grundlegende Kenntnisse der wichtigsten Vertreter agiler Methoden für Projektmanagement, Prozessmanagement, Problemlösung, Strategiebildung und Führung von agilen Organisationseinheiten erworben und können die geeigneten Anwendungsbereiche und Voraussetzungen abschätzen.

*Workshop auf 15 Teilnehmer limitiert.

Vorträge

Tobias Kazmierczak

Head of Division bei Eurofunk

Zu groß für ein Scrum Team?!

Sprint Planning Meetings dauern einfach zu lange und im Team haben sich schon länger kleinere Gruppen gebildet? Höchste Zeit für Agile at Scale! Nur wie? Skalieren agile Prinzipien überhaupt? Welche Rahmenbedingungen braucht es dafür? Wir werfen einen kurzen Blick auf verschiedene Ansätze und Frameworks mit ihren individuellen Stärken. Diese gilt es zu nutzen, damit es am Ende heißt: „Nothing beats an agile team, except a team of agile teams!“

Dr. Fred Mahringer

Director Corporate Portfolio- und Projectmanagement, Business Owner Smart Home bei A1

„Done ist better than perfect?!“ — Einführung agiler Methoden in einem Konzern

Etablierte Organisationen werden immer häufi ger von Start-ups und digitalen Over-The-Top-Playern in ihren Kernmärkten herausgefordert. Um konkurrenzfähig zu bleiben, hat die A1 Telekom Austria angefangen, selbst wie ein digitaler Challenger zu denken und zu agieren.
Mit A1 Smart Home wurde ein kleines, interdisziplinäres Team ins Leben gerufen, um ein neues digitales Geschäftsmodell in Rekordzeit zu entwickeln und zu launchen. Durch die konsequente Anwendung kundenzentrierter und agiler Innovationsmethoden wurden traditionelle Denk- und Handlungsmuster umgangen. Heute ist A1 Smart Home die führende Smart-Home-Plattform in Österreich und ein Best-Practice-Beispiel, wie etablierte Organisationen sich mit Start-ups und internationalen Digital Playern messen können.

DI (FH) Hermann Erlach, MBA

Chief Operations Officer und Digital Transformation Lead bei Microsoft Österreich

Die alte Welt des Arbeitens, die neue Welt des Arbeitens und die „smarte“ Welt des Arbeitens

Worin unterscheidet sich „die alte Welt der Arbeit“ von modernen Ansätzen? Was bedeuten aktuelle Herausforderungen und Trends für Mitarbeiter, Management und Organisation? Welche Rolle kann und wird in Zukunft der „Sachbearbeiter“ spielen und welche Art der Führungskultur brauchen wir bereits heute? Menschen arbeiten für Menschen, nicht für Maschinen. Menschen brauchen „warme“ Rückmeldungen und Signale,
insbesondere dann, wenn sich das Umfeld durch das Fortschreiten der Technologie manchmal immer „kälter“ (weil maschineller) anfühlt. Hermann Erlach spricht über aktuelle Projekterfahrungen bei Kunden, Partnern (und bei Microsoft selbst) und über das fordernde Spannungsfeld zwischen „Bits&Bytes“ und „Nestwärme“.

Univ. Lekt. FH-Prof. DI (FH) Thomas Grundnigg

Head of Dept. Management & Producing, MultiMediaArt der FH Salzburg

 
„EMPATHY HAPPENS“

„User Centered Design“ bedeutet Orientierung der Gestaltung an Nutzerinnen und Nutzern. Doch wie werden Bedürfnisse („needs“) und Frustrationen („pain-points“) aus der Erlebniswelt von Kundinnen und Kunden zugänglich? An der legendären „d.school“ der Universität Stanford lautet eine erste Antwort „empathy-work“: In Beziehung treten mit den Menschen, für die man gestaltet, ist der erste und wichtigste Schritt, um den Fragestellungen im Design Thinking Prozess Kontur zu geben. Fragen, zuhören, integrieren… sind die Werkzeuge für den wichtigen Perspektivenwechsel.

MAG. CONSTANTIN BÄHRE, PMP

Leitung eSolutions/PMO bei TRUMPF

ERICH MAHRINGER, MBA, MSC

Agile transition in industrial engineering bei TRUMPF

Vom traditionellen Projektmanagement zum agilen Produktmanagement

Als Technologiezentrum für Biegetechnologie in der TRUMPF Gruppe entwickelt TRUMPF Maschinen Austria Steuerungssoftware, Gesenkbiegemaschinen, Schwenkbiegemaschinen und Automatisierungslösungen.
Erfahren Sie, warum sich das Unternehmen nach 15 Jahren vom sehr erfolgreich betriebenen Projektmanagementsystem verabschiedet, was die Folgen von halbherzigem „agilen Projektmanagement“ sind und warum jetzt ein Paradigmenwechsel im großen Stil richtig und nötig ist.

Der Leiter des Projektmanagement Office Constantin Bähre und der Agile Coach Erich Mahringer nehmen Sie mit auf die Reise vom „Traditionellen Projektmanagement“ zur „Agilen Produktentwicklung“.

Katharina Pluhm

Scrum Master, Agile Coach bei MAN Truck and Bus AG

 
Wie viel agil darf es bei Ihnen sein?

Um heute innovativ komplexe Produkte hervorzubringen, setzen Unternehmen vermehrt auf SCRUM; in den seltensten Fällen kommt dieses aber wirklich zum Einsatz. Denn es ist das eine, die Rituale und Artefakte einzuführen, aber etwas anderes, die agilen Werte und Prinzipien als Grundlage des Miteinander zu etablieren. Konfrontiert mit den Ausmaßen der Veränderungen, die SCRUM bedeutet, hört man dann schnell: „Aber bitte nicht so viel agil.“, „SCRUM Hardcore können wir nicht.“ oder „Dieses SCRUM nach Lehrbuch geht bei uns aber nicht.“ Da das Framework in diesen Fällen häufi g direkt an die Prozesse und Strukturen der Organisation angepasst wird, kann die Kraft von SCRUM dann nicht wirken. Dann heißt es: „SCRUM funktioniert bei uns nicht.“ Und schneller als erwartet kommt dann das Erwachen, dass SCRUM einzuführen viel Mut zur Veränderung und eben auch Schmerz durch
Veränderung bedeutet.

Dipl.Inf. Marcel Wendland, MBA

Head of R&D, Geschäftsführer bei AVL DiTest

 
Agile vs. Automotive: Aus dem Leben in zwei Welten

Eigenverantwortliche, schlagkräftige Teams gepaart mit Flexibilität und kontinuierlicher Verbesserung – das Versprechen zum Eingangstor der agilen Welt!
Vertrauen, Selbstentfaltung und eine aufrichtige Fehlerkultur bilden das Fundament auf dem Weg ins gelobte Land – doch was, wenn Verhaltensmuster eines Marktes über Jahrzehnte eine Welt der gnadenlosen Leistungskultur geschaffen haben? Gibt es in einem Umfeld, in dem Hierarchien und der TaskForce Modus ein Teil des Erfolgsrezeptes darstellen, Raum für den agilen Gedanken? Aus dem (Über-) Leben im B2B Markt und agile Erfolgs- und Misserfolgsstrategien im automotiven Hexenkessel.

DDr. Sebastian Huber

Landesamtsdirektor beim LAND SALZBURG

 
Wie AGILE ist die Salzburger Landesverwaltung?

Ing. Mag. Gerhard Luftensteiner

CEO KEBA

Agile Organisation bei KEBA – ein Jahr Erfahrung

2017 hat KEBA ihre Organisation radikal verändert – von einer klassisch hierarchischen Aufbauorganisation zu einer flachen zellen- und rollenbasierenden Organisationsform.

In dieser agilen Organisation agieren Business-Zellen marktnahe und selbstverantwortlich mit einer klaren End-to-End-Verantwortung und bedienen sich sogenannter Dienstleitungszellen, um ihren Existenzgrund (Purpose) zu erfüllen. Mitarbeiter denken und arbeiten in Rollen und leben ihre Könnerschaften. Leadership hat die klassische, zumeist machtorientierte Führung abgelöst und Agilität steht im Mittelpunkt.

Was hat KEBA bewogen sich neu und agil aufzustellen, welche Ansätze liegen der neuen Organisationsform zu Grunde, welchen Weg beschritt das international tätige Automatisierungsunternehmen mit seinen 1200 Mitarbeitern und wie geht es KEBA ein Jahr nach dem Go-Live? Ein Erfahrungsbericht.

Dr. Rainer Buchner

Wirtschaftspsychologe

Agil, Volatil, Disruptiv — Was braucht der Mensch aus Sicht der Psychologie?

Partner

Die Freude am Neuen, an Veränderung und den Möglichkeiten der Zukunft hat uns zusammengebracht. Der Glaube, dass wir mit Agilität diese Möglichkeiten für uns nutzen können, verbindet uns. Das sind unsere Partner. Sie haben sich bereits auf den Weg in die neue Arbeitswelt gemacht. Sie lassen uns bei unserer Veranstaltung an ihren Erfahrungen und ihrem Wissen teilhaben.

Setting Milestones

Als international agierende Unternehmensberatung mit Sitz in Salzburg begleitet Setting Milestones seine Kunden in zentralen Themen der Unternehmensführung. Unser Fokus liegt dabei auf einer integrierten Organisations- und Personalentwicklung. Wir verstehen uns als Umsetzungspartner unserer Kunden. Auf Basis von 25 Jahren branchenübergreifender Erfahrung und fundierter Expertise setzen wir Impulse und unterstützen Unternehmen beim Erreichen ihrer Meilensteine.

A1

A1 ist mit mehr als 5,3 Mio. Mobilfunkkunden und mehr als 2,1 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führender Kommunikationsanbieter. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand, bestehend aus Sprachtelefonie, Internetzugang, digitalem Kabelfernsehen, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale-Services und mobilen Business- und Payment-Lösungen. Die Marken A1, bob, Red Bull MOBILE und Yesss! stehen für höchste Qualität und smarte Services. Als verantwortungsvolles Unternehmen integriert A1 gesellschaftlich relevante und Umweltbelange in das Kerngeschäft.

Microsoft Österreich

Microsoft (Nasdaq “MSFT” @microsoft) ist das führende Unternehmen für Plattformen und Produktivität für die “mobile first, cloud first”-Welt. Ihre Mission ist es, jedem Menschen und jedem Unternehmen auf der Welt zu ermöglichen, mehr zu erreichen. Die Microsoft Österreich GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen. Seit 1991 ist Microsoft mit einer eigenen Niederlassung in Wien vertreten und beschäftigt insgesamt rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Ziel ist es, gemeinsam mit mehr als 5000 heimischen Partnerunternehmen, Menschen und Unternehmen zu ermöglichen, durch Software ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

SPAR Business Services GmbH

Als dynamische IT-Unit ist die SPAR Business Services – Information & Communication Services, kurz SPAR ICS, für alle IT-Belange in der gesamten SPAR Österreich-Gruppe in acht Ländern und in drei Bereichen – Food Retail, Sports & Fashion und Shoppingcenter – verantwortlich. Die mehr als 400 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen sich unter anderem mit Themen wie Digital Retail, Data Science, Cloud & Mobile Computing oder IT-Security und sorgen dafür, dass alles perfekt läuft.

TÜV SÜD Akademie

Die TÜV SÜD Akademie ist einer der führenden Anbieter beruflicher Aus- und Weiterbildung im deutschsprachigen Raum. Mit mehr als 600 Seminarthemen in den Bereichen Management, Technik und Gesundheit sind wir Ihr professioneller Weiterbildungspartner.

Als Unternehmen sichern Sie durch Bildungsinvestitionen Ihren wirtschaftlichen Erfolg, Sie fördern das Wissen, die Motivation und das Engagement Ihrer Mitarbeiter, und Sie stärken damit Ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit. Als Bildungsdienstleister ist die TÜV SÜD Akademie Ihr dauerhafter Partner und Begleiter, das gemeinsame Ziel ist Ihre langfristige und solide Entwicklung.

Die Presse

„Die Presse“ steht seit 170 Jahren für unabhängigen Qualitätsjournalismus – auf allen digitalen Plattformen ebenso, wie auch in der täglichen Print-Ausgabe. Vielfältigkeit zeigt die Tageszeitung mit Supplements wie „Luxury Estate“, „Fahrstil“ und dem „Schaufenster“. Als Innovationstreiber fördert „Die Presse“ den österreichischen Wirtschaftsstandort mit Veranstaltungen wie der „Design – Living and Lifestyle“, der Auszeichnung „Austria’s Leading Companies“ oder „Austria Gala“, bei der die „Österreicherinnen und Österreicher des Jahres“ für ihre herausragenden Leistungen gewürdigt werden. 2016 wurde „Die Presse“ zum vierten Mal in Folge zu Österreichs „Redaktion des Jahres“ gewählt.

SMBS University of Salzburg Business School

Die SMBS University of Salzburg Business School in Salzburg ist spezialisiert auf berufsbegleitende, internationale MBA-, Master- sowie Doktoratsprogramme und Universitätskurse. Langjährige Kooperationen mit renommierten Universitäten weltweit machen Auslandsmodule bzw. internationalen Unterricht zu einem besonderen Ereignis. Mittlerweile haben ca 4.500 Fach- und Führungskräfte an der SMBS studiert und rd. 2.000 MBA- und Masterabsolventen aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweden, Schweiz, China und Russland ihren akademischen Abschluss an der Universität Salzburg gefeiert.

Mindful Leadership Institut (MLI)
professionelle Trainings & Learning Journeys

Mindful Leadership ist ein innovativer Seminaranbieter, der sich das Thema Mindfulness vor dem Hintergrund von Digitalisierung und Agilität auf die Fahnen geschrieben hat. Renommierte Experten wie Matthias Horx vom Zukunftsinstitut, Prof. Jon Kabat-Zinn von der University of Massachusetts oder Prof. Otto Scharmer vom MIT in Boston sind Vortragende bei unseren Leadership Journeys. Das ORF, die PRESSE u.a. berichten regelmäßig über ihre Aktivitäten und Impuls-Konferenzen.

Raiffeisen Bankengruppe Salzburg

Wer wir sind. Heute sagt man CrowdFunding. Wir nennen es Genossenschaft. Die Raiffeisengruppe stellt sicher, dass die Wertschöpfung dort bleibt, wo sie entsteht. In der Region. Wir sind viel mehr als eine Bank. Gemeinsam mit unseren Kunden suchen wir immer die beste Lösung. Wer bei Raiffeisen arbeitet, übernimmt Verantwortung für das Unternehmen und leistet seinen Beitrag am Erfolg des Marktführers. Die Raiffeisen Bankengruppe Salzburg besteht aus 56 selbständigen Raiffeisenbanken und dem Raiffeisenverband Salzburg mit zusammen 124 Bankstellen im gesamten Bundesland. Die Raiffeisen Bankengruppe Salzburg beschäftigt ungefähr 3000 Mitarbeiter und erreichte 2017 eine kumulierte Bilanzsumme von 15,815 Mrd. EUR.

Tickets

Wir schaffen die Möglichkeiten, Sie bestimmen, was Sie davon nutzen. Unsere beiden Ticketoptionen sowie die individuell buchbaren Zusatzoptionen lassen Sie Ihren Salzburgbesuch selbst gestalten. Welche Variante Sie auch immer wählen, wichtig ist uns nur, dass Sie mit uns Zukunft gestalten! 

Alle Teilnehmer erhalten eine kostenlose Lizenz für das Scrum Project Handbook im Wert von € 399,- 

Event Pass Plus

• Workshop-Tag (inkl. Donnerstag Dinner)
• Konferenz-Tag

€ 999,-

Event Pass

• Konferenztag

€ 399,-

Zusatzoptionen

• Warm Up Dinner (Donnerstag) € 79.-
Freitag Dinner € 79.-
Brunch & Stadtführung (Samstag) € 49.-